Hypnose

 

Was ist Hypnose?

 

Hypnose bedeutet im Altgriechischen „Schlaf“. Der hypnotische Zustand wird als Trance bezeichnet. Dieser Zustand ist allerdings kein Schlaf, sondern ein tief entspannter WachzustandIn Trance zeigen die Gehirnwellen eine erhöhte Wachsamkeit. Die Wachheit ist allerdings nach innen gerichtet.

 

 

Viele Klienten sind unsicher, was sie darunter verstehen können:

 

Täglich sind wir viele Male in Trance:

z. B. beim Auto fahren, gehen wir die Gespräche mit dem Chef durch oder planen die Einkaufsliste, während wir zur richtigen Zeit blinken, an der Ampel anhalten….

Eine Trance ist also ein alltägliches Phänomen!

 

Die Wirkung von Trancezuständen wird schon seit vielen tausend Jahren zur Heilung eingesetzt.

 

 

Die Hypnose bietet verschiedenen Möglichkeiten, die therapeutisch genutzt werden können:

 

Letzlich geht es immer darum, im tief entspannten Zustand wieder Zugriff auf seine Fähigkeiten und Ressourcen zu bekommen, und mit seinem Unterbewusstsein zu arbeiten und nicht dagegen.

Es können auch die Ursachen für Ängste, Depressionen usw., aus der Lebensgeschichte aufgedeckt und geheilt werden.

 

 

Hypnose arbeitet mit dem Unterbewusstsein:

 

Das Bewusstsein kann pro Sekunde 12-14 Informationseinheiten verarbeiten – das Unterbewusstsein dagegen 10-12 Millionen. Das Unterbewusste nimmt viel mehr auf, was wir bewusst wahrnehmen.

 

Das Unterbewusstsein ist die Summe aller Vorstellungen, Erinnerungen, Eindrücke, Motive, Einstellungen…, die in unser täglicher Tun und in unsere Psyche hineinspielen.

Das Unbewusste steuert die Körperfunktionen, auf die wir willentlich so gut wie keinen Zugriff haben. Viele lebensnotwendigen Funktionen laufen gänzlich unbewusst ab:

Die Blutzirkulation, die Verdauung, …

Über Hypnose kann das Unterbewusstsein und auch das vegetative Nervensystem erreicht werden.

 

Weil das Unbewusste sehr viel aufnimmt, kann es in entscheidenden Momenten intuitiv reagieren.

  • man spürt instinktiv eine drohende Gefahr
  • es kommen plötzlich Gefühle auf
  • man fühle sich grundlos zu einer Person hingezogen
  • es meldet sich ein komisches Gefühl im Bauch

Diese Intuition kann auch zu unerwünschten Verhaltensweisen führen!

 

Körperliche Wirkung von Hypnose:

Eine hypnotische Trance ist mit einer Beruhigung und Harmonisierung der inneren Rhythmen verbunden. Es stellt sich eine ruhige, regelmäßige und langsamere Atmung ein und eine ausgeglichenere Herz-Kreislauf-Aktivität (Herzfrequenz, Blutdruck). Der Muskeltonus des gesamten Körpers vermindert sich, die Blutgefäße erweitern sich. Die Auslösbarkeit einiger Reflexe ist vermindert, das Blutbild ist verändert und der Stresshormonspiegel sinkt.

 

 

Einsatzmöglichkeiten von Hypnose:

  • zur Stressreduktion und Tiefenentspannung
  • schwierige Zeiten zu bewältigen
  • beim Einschlafen und Durchschlafen
  • Leistung zu steigern
  • Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu erhöhen
  • Energie und Motivation zu erhöhen
  • Ziele zu finden, Entscheidungen zu treffen
  • eine Geburt vorzubereiten
  • besser mit dem Körper zu leben ( z.B. eine Sucht loswerden, aufhören zu rauchen, abnehmen, die Körper-vorstellung verbessern)
  • das Gedächtnis zu verbessern
  • Prüfungen zu bewätigen
  • Ängste zu bewältigen
  • bei depressiven Episoden
  • mit Geräuschempfindlichkeit umgehen zu können ( z.B. bei Tinnitus)
  • Denkblokaden aufzulösen
  • mit Schmerzen besser umgehen zu können
  • körperliche Heilung zu unterstützen

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapie