Systemische Therapie

 

 

Was ist ‚systemisch’ bei der systemischen Therapie?

 

In der systemischen Therapie werden Symptome und Probleme nicht als Krankheit eines Einzelnen angesehen, sondern der Blick wird immer auf das soziale System gerichtet, das ihn umgibt, das heißt sein gesamtes Lebensumfeld, seine Lebensbedingungen und sein Herkunftssystem.

 

Die Veränderungen eines Einzelnen bewirken meistens auch eine Veränderung im gesamten System.

 

Die Familie ist das System, das uns am meisten prägt, daher sind Familientherapeuten meistens systemische Therapeuten.

 

Das Menschenbild des systemischen Therapieansatzes sieht die Fähigkeiten und Ressourcen im Vordergrund - Menschen werden somit nicht mit dem Schwerpunkt auf ihren Defiziten gesehen.

 

Je nach Anliegen und Thematik arbeite ich mit folgenden Methoden:

 

  • Familienbrett
  • Genogramm
  • Rollenspiele
  • Hypnotherapie
  • Skulpturarbeit (Famllienstellen)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapie